Der Umgang mit Macht - Dr. Karin Rasmussen

Mit Netz und doppeltem Boden gegen Bossing?

Was hat Netzwerken mit Bossing zu tun? Dies ist die erste Frage, die sich die Netzwerkerin – und hier ist es diesmal nicht technisch gemeint – stellt, wenn Sie aufgefordert ist, einen Beitrag für den Blog einer Bossing-Expertin zu schreiben.

Tatsächlich gibt es eine Menge Berührungspunkte, denn was ist das Beste, wenn man vom Chef oder der Chefin gemobbt wird: Man muss sich Verbündete suchen, sich im Unternehmen mit Kollegen vernetzen oder außerhalb Kontakte suchen, um sich seiner eigenen Position wieder bewusst zu werden und sich unparteiisches Feedback zu holen.

Für mich persönlich waren es vielleicht die prägnantesten Erfahrungen seit meinem späten Schritt in die Selbständigkeit, die vielfältigen Denk- und Geschäfts-, aber auch Lebensmodelle der anderen Selbständigen kennenzulernen, die ich beim Netzwerken getroffen habe. Auch konnte ich dort wertvolle Impulse erhalten, sei es, wenn es um das Herausarbeiten der eigenen Stärken und des Profils geht, aber auch um Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein.

All diese Dinge sind auch bedeutsam, wenn man innerhalb eines Unternehmens den Anfeindungen von Vorgesetzten ausgesetzt ist. Doch ist es dort oftmals ungleich schwieriger, sich vergleichbaren Input zu holen, hat man es doch in der Regel mit den immer gleichen Personen zu tun, die oftmals selbst eigene Interessen in der vorherrschenden Gemengelage haben.

Insofern hilft mit Sicherheit ein Schritt zurück oder auch nach draußen, für neuen Input oder auch einen Perspektivwechsel. Und vielleicht zieht dieser Schritt auch weitere nach sich, zu neuen Ufern oder mit sicherem Schritt nach vorn, gestärkt durch das Bewusstsein der eigenen Wert- und Einzigartigkeit. So können wir auch über manches Karrierehochseil gehen – ohne doppelten Boden aber mit Netz.

Wer Lust hat, sich bei einem auf Wertschätzung und Kooperation ausgerichteten Netzwerktreffen inspirieren zu lassen, ist herzlich eingeladen zu Barbara Fischer & Friends.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
Pinterest

Auch interessant

Die Machtmissbrauchsfalle Teil 3 Dr. Karin Rasmussen

Die Machtmissbrauchsfalle Teil3

Mit Machtmissbrauch umzugehen, erfordert zwei spezifische Strategien: Eine, um Machtmissbrauch vorausschauend und wirkungsvoll zu verhindern und eine zweite, um tatsächliche Vorfälle von Machtmissbrauch zu verarbeiten.

Weiterlesen »
Die Machtmissbrauchsfalle Teil 2 Dr. Karin Rasmussen

Die Machtmissbrauchsfalle Teil2

Jeder Fall von Machtmissbrauch ist anders! Denn immer sind konkrete Persönlichkeiten die Akteure. Doch bei diesem Thema nur in Täter-Opfer-Kategorien zu denken, ist viel zu kurz gedacht. Denn es gibt immer mehr Beteiligte, als auf den ersten Blick ersichtlich. Allein schon die Schuldfrage zu klären, erweist sich schnell als Sisyphus- Aufgabe. Wer die Zusammenhänge genauer erfassen will, braucht den Mut, ganz heiße Eisen anzufassen.

Weiterlesen »

Die Machtmissbrauchsfalle Teil1

Frauen mit Führungsverantwortung machen nach ersten Karriere-Erfolgen häufig die Erfahrung, dass es unerwartet schwieriger wird. Es ist zum Verzweifeln. Immer mal wieder werden Machtpositionen und die damit verbundenen Einflussmöglichkeiten von einzelnen Führungskräften verschiedener Levels gegen sie missbraucht. Mit dem Blick hinter die Kulissen sind eben nicht nur gute Erfahrungen verbunden.

Weiterlesen »

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.