KR_10Dinge

10 Dinge, die ich gern früher über Machtmissbrauch gewusst hätte.

Es gibt vieles, was wir leider zu spät begreifen. Meist erst, nachdem wir Opfer von Unwissenheit oder Missverständnissen geworden sind. Für mich gehört alles, was den Machtmissbrauch betrifft, dazu.

Ich hätte gern sehr viel früher gewusst,

  • warum gute Menschen ihre Macht nicht nutzen
  • warum so oft die Falschen bestraft werden
  • warum gerade unsere Nächsten und Liebsten uns immer wieder weh tun
  • warum keiner hilft, wenn einem anderen Unrecht geschieht
  • warum es fast immer “keiner gewusst hat”
  • warum so oft die gleichen Menschen zum Opfer werden
  • warum es so schwer ist, jemanden zum Reden zu finden
  • warum jeder der Macht hat, die auch behalten will
  • warum so viele Menschen Macht nicht mögen
  • warum Machtmissbrauch scheinbar unvermeidlich ist.

Allerdings habe ich lange geglaubt,

…auf all diese Fragen die absolut RICHTIGE Antwort zu kennen: Schlechte Charaktereigenschaften! Denn so wurde und wird jeder Fall von Machtmissbrauch, von dem ich bisher erfahren habe, dargestellt. Aber nach meiner Erfahrung konnte das nicht ganz stimmen – so viele miese Charaktere kann es gar nicht geben. Und vor allem könnten die nicht immer wieder Erfolg haben!

Inzwischen habe ich viel dazu gelernt und das nicht nur aus eigener Erfahrung. Vielleicht wollen Sie es auch besser wissen? Dann lassen Sie uns darüber reden! Oder hören Sie sich an, was andere darüber denken.

Noch besser:

Schreiben Sie mir, was Sie dazu für Gedanken haben. Das wäre ein wunderbares Adventsgeschenk für mich!

Kennen Sie schon meine Interviews zum Thema Machtmissbrauch? In meiner kleinen, exklusiven Serie kommen interessante Persönlichkeiten zu Wort. Einfach eintragen und exklusiven Link erhalten. 

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
Pinterest

Auch interessant

Die Machtmissbrauchsfalle Teil 3 Dr. Karin Rasmussen

Die Machtmissbrauchsfalle Teil3

Mit Machtmissbrauch umzugehen, erfordert zwei spezifische Strategien: Eine, um Machtmissbrauch vorausschauend und wirkungsvoll zu verhindern und eine zweite, um tatsächliche Vorfälle von Machtmissbrauch zu verarbeiten.

Weiterlesen »

Ab jetzt tun Sie ganz sicher nichts, was Sie nicht tun wollen …

Nach diesem Urlaub soll endlich alles ganz anders werden! Sie tanzen nie wieder nach der Pfeife von Anderen. Denn niemand kann Sie zwingen, etwas gegen Ihren Willen zu tun! Es sei denn, Sie werden mit Gewalt daran gehindert, etwas zu tun, was Sie tun wollen. Dann wäre das Nichtstun gegen Ihren Willen und doch könnten Sie Nichts tun.

Weiterlesen »

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.